Wie arbeitet unser Fachdienst? 

Unsere Erzieher im Team haben sehr umfassende und vielseitige Aufgaben. All diese aufzulisten wäre an dieser Stelle zu viel. Sie sind das pädagogische Fachpersonal, das jedes Kind und jeden Jugendlichen versorgt, pflegt und fördert, den Alltag organisiert und das Konzept umsetzt. Sie müssen den Spagat schaffen, das Kind in seiner Individualität zu sehen und gleichzeitig die gesamte Gruppe im Blick zu haben und ihr gerecht zu werden.

Unser Fachdienst muss sich nicht auf die Gruppe im Ganzen konzentrieren, und kann deshalb in Einzel- oder Kleingruppenarbeit nochmal differenzierter arbeiten und auf den individuellen Bedarf zielgerichtet und therapeutisch eingehen. Meist erfolgt dies im Einzel- oder Kleingruppensetting. 

Die Kinder und Jugendlichen freuen sich auf diese Stunden, in denen sie viele Erfolgserlebnisse haben und ihr Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl aufbauen können. Gleichzeitig bauen sie dadurch Ängste ab und können negative Erfahrungen besser verarbeiten. Therapie ist bei uns nicht „krankhaft“ besetzt, sondern es geht darum, das Kind mit seinen bestehenden Ressourcen zu fördern und mit zusätzlichen Kompetenzen auszustatten, die ihm das Leben erleichtern. 

Lesen Sie, was unser Therapeut Uwe, unser Musiktherapeut Martin und unsere Tiergestützte Pädagogin Christine über ihre Arbeit berichten. 


Uwe unser
Therapeut


Uwe ist der Therapeut, der vom Fachdienst zeitlich die meisten Stunden bei uns arbeitet. Schnell stellte sich heraus, dass sich sein Konzept hervorragend mit unseren Grundgedanken deckt. Er sieht das Kind in seinen Möglichkeiten!

Uwe denkt sehr ressourcenorientiert, arbeitet nachhaltig und weitsichtig, sieht das Kind in seiner Individualität, betrachtet es ganzheitlich und geht kreativ auf jedes Kind ein. Dabei berücksichtigt er die systemischen Zusammenhänge des Kindes.

Dadurch dass Uwe auch alltagsbegleitend die Kinder erleben darf, sieht er das Kind in seinem realen Umfeld.



Martin unser
Musiktherapeut


Martin ist unser Urgestein! Er ist seit 1983 bei uns und war der erste „externe“ Therapeut in unserem Haus. Mein Vater, der damals die Leitung hatte, erkannte schnell: „dieser Mann muss bei uns arbeiten!“

Martin sprüht vor Energie und guter Laune, kommt jede Woche hochmotiviert ins Haus als wäre es sein erster Tag. Viele Kinder kommen gerne und freiwillig gesprungen, um mit ihm zu musizieren, Musikinstrumente zu bauen, Musik-CDs zu erstellen oder auf den einjährigen Musikabend zu üben.   

Martin hat auch ein Instrument „erfunden“. Das Kern-Klangbrett. Wenn Sie mit Kindern arbeiten, müssen Sie es haben!



Christine unsere
tiergestützte Pädagogin


Christine, wir nennen sie Fixi, hat vor vielen Jahren schon ihr Berufspraktikum in unserem Hause gemacht. Sie hat sich stetig weiter entwickelt. Erst als Praktikantin, dann als Erzieherin. Damals machte sie begleitend über 3 Jahre hinweg die Ausbildung zur tiergestützen Pädagogin. Wir konnten sie heranreifen und wachsen sehen.

Nach einer kurzen Elternzeit-Phase ist sie nun wieder dabei und wir und die Kinder freuen uns sehr und sind „tierisch“ stolz, dass wir wieder von ihrer unglaublichen fachlichen Qualität profitieren können. Da Fixi alle Kinder kennt und sie im Gruppenalltag erlebt hat, weiß sie genau, wie sie tierpädagogisch auf die Kinder und Jugendlichen eingehen kann.