Wie sichern wir unsere fachliche Qualität?

Durch regelmäßige Fortbildungen, Reflexion und Supervision sichern und erweitern wir unsere fachlichen und persönlichen Kompetenzen. 

Externe Fortbildungen

Jedem unserer Mitarbeiter stehen im Jahr fünf Tage zur externen Fortbildung zur Verfügung. Für die Auswahl dieser Fortbildungen sind für uns zwei Hauptkriterien entscheidend. Zum einen achten wir darauf, dass durch die Fortbildungen thematisch unterschiedliche Bereiche innerhalb des Kinderhauses abgedeckt werden. Zum anderen erfolgt die Auswahl der Fortbildungen in Absprache mit der Unternehmensleitung nach Möglichkeit nach den eigenen Interessen, Motivationen und Fähigkeiten des einzelnen Mitarbeiters. Auf diese Weise erreichen wir, dass unsere Arbeit durch ein sowohl breitgefächertes als auch spezialisiertes Fach- und Handlungswissen geprägt wird. 

Die auf den Fortbildungen erworbenen Fertigkeiten werden innerhalb der internen Fortbildungen und der Teamsitzungen mit dem Ziel besprochen, dieses Handlungswissen im Alltag umzusetzen. In diesem Sinne fungiert der Mitarbeiter dem Team als Multiplikator. 

Interne Fortbildungen

Interne Fortbildungen ermöglichen es uns, professionell und schnell auf aktuelle Thematiken reagieren zu können, die Grundgedanken und die Unternehmensphilosophie des Kinderhauses von der Theorie in die Praxis umzusetzen, einen Raum für die Mitarbeiter zur Selbstreflexion zu bieten und neue Erkenntnisse aus den Bereichen der Pädagogik und der Psychologie zu vermitteln und zu reflektieren. 

Selbstreflexion

Großes Augenmerk bei den internen Fortbildungen legen wir auf die Selbstreflexion. Uns geht es dabei darum, dass jeder Mitarbeiter Themen an sich spürt und reflektiert und dabei feststellt, wie unterschiedliche eigene Erfahrungen, Gefühle, Wahrnehmungen und Denkweisen zu denen anderer Kollegen sein können. Auf diese Weise lernt der Mitarbeiter sich und andere besser einzuschätzen. Bewusstheit und der Blick für das „Andere“ verstärkt das Einfühlungsvermögen für andere und reduziert die Gefahr von Projektionen und Übertragungen. Nur so kann in unseren Augen Professionalität in der Zusammenarbeit mit den Kindern und Kollegen gewährleistet werden. Auf diese Weise sichern wir, dass unsere Betreuten eine gute und sichere Unterstützung für ihre Weiterentwicklung bekommen. 

Supervision

Die Supervision für unser Kinderhaus-Team findet extern, regelmäßig alle 6 Wochen in 3-stündigen Einheiten statt. Durch die Supervision erweitern unsere Mitarbeiter ihren Handlungsspielraum und ihre berufliche Kompetenz, indem sie sich konstruktiv mit Erlebnissen, Problemen, Konflikten und Fragen aus dem beruflichen Alltag auseinander setzen.  In der Supervision finden die Mitarbeiter den Raum und die Zeit, unter neutraler Anleitung Interaktionen mit den Kindern, Eltern und dem Team zu besprechen. Gemeinsam können so Lösungen und Handlungsalternativen erarbeitet werden. Durch die Supervision wird eine starke Kooperation innerhalb des Teams unterstützt.